Vision trifft Vernunft

 

Die zehn Gentleman-Gebote

 

1. Ungepflegte Erscheinung

Ein Gentleman achtet prinzipiell immer sehr darauf, einen gepflegten Gesamteindruck zu machen, ungewaschene Haare, schmutzige und nach Zigarettenrauch stinkende Kleider, sowie schmutzige, ungepflegte Fingernägel und verschmutzte Schuhe zerstören absolut das Erscheinungsbild eines Gentlemans.

 

2. Rauchen

Rauchen ist in den meisten Fällen ein äußeres Zeichen für innerliche Konflikte und hat eher mit dem Gefühl für Sicherheit als mit Nikotin-sucht zu tun. Man versucht damit Unsicherheit, Angst und Ungeduld vor anderen Menschen zu überspielen. Wenn es irgendwie möglich ist, raucht ein wahrer Gentleman nie in geschlossenen Räumen, vor allem dann nicht, wenn sich noch andere Personen im Raum befinden. Im Restaurant / Bars oder Gaststätten würde ein echter Gentleman nur in den zugewiesenen Raucherzonen rauchen, aber nie an einem Tisch wo gegessen wird oder sich Kinder am Tisch befinden.

...übrigens, ein echter Gentleman raucht "NIE" auf offener Straße oder im Gegenwart von Jugendlichen und Kinder.

 

3. Meide zu viel Alkohol

Fast alle Menschen empfinden es als unangenehm, von jemandem angehaucht oder auch angesprochen zu werden, der alkoholisiert ist. Der Geruch ist für jeden Menschen einfach nur abstoßend.

Alkohol ist kein Problemlöser er kann deine momentane Stimmung verstärken, daher solltest du auf Alkoholkonsum verzichten, wenn du schlechte Laune oder Probleme hast. Etwa jeder dritte Mann trinkt Alkohol in einer gesundheitsschädigenden Menge. Männer sind besonders gefährdet, denn ihnen fehlt meist die Einsicht, dass sie ein Alkoholproblem haben. Untersuchungen zeigen, dass erhöhter Alkoholkonsum die Fettansammlung vor allem im Bauchbereich fördert. 

Ein echter Gentleman hat nun mal keinen Bierbauch und auch keine stinkende Fahne.

 

4. Der richtiger Händedruck

Ein Händedruck sagt über eine Person unglaublich viel aus und alle Menschen beurteilen dadurch Ihren Charakter...

 

Tja, wir dürfen nicht zu viel verraten, aber diesen und die anderen 6 Punkte erfährst Du direkt beim Workshop.